Neolix: Autonomes Fahren wird Normalität im Central-Business-District

0

Der Traum vom autonomen Fahren rückt näher: Neolix macht es mit seinen Fahrzeugen im Central-Business-District in mehr als 30 chinesischen Städten vor. Driverless Delivery wird dort den Einzelhandel revolutionieren.

Neolix: Autonome Lieferfahrzeuge mit Lizenz für den Central-Business-District

Der Central-Business-District war bislang für autonome Fahrzeuge tabu. Nach einer langen Erprobungsphase, die bereits im Jahr 2019 begann, konnte nun aber Neolix als einstiges Start-up der Fahrzeugbranche eine Fahrzeuglizenz für seine autonomen Lieferfahrzeuge bekommen.

Damit ist der Weg frei in die Innenstädte Chinas und der Welt, wo unachtsame Menschen, entlaufene Hunde und wenig regelkonforme Motorrollerfahrer unterwegs sind. Die neuen autonomen Autos von Neolix meistern diese Herausforderungen spielend und punkten mit ADAS (intelligenten Fahrzeugassistenzsystemen) sowie der Fähigkeit, in allen Situationen eigenständig zu agieren.

Driverless Delivery ist nun auch ganz offiziell möglich und wird demnächst auch in deutschen, japanischen und US-amerikanischen Städten zum Alltag werden.

Kapazität für mehr (Video)

Neolix bekam die Fahrzeuglizenz zum 25. Mai 2021 verliehen, damit ist in Peking das autonome Fahren ganz legal möglich. Die Fahrzeuge dürfen öffentliche Straße befahren und in den Central-Business-District vordringen, was erst nach einer Änderung der entsprechenden Richtlinie für das autonome Fahren möglich wurde.

Bis Ende Juni 2021 geht man davon aus, dass rund 50 Fahrzeuge am Driverless Delivery teilnehmen. Neolix sieht aber deutliche Kapazitäten für mehr und will jährlich bis zu 10.000 dieser Fahrzeuge herstellen. Diese werden in der Wujin Hi-Tech Zone gefertigt, wo Neolix eine vollwertige Fertigungsstrecke unterhält.

Es ist dort problemlos möglich, alle Fahrzeuge zu fertigen, zu montieren und die nötigen Sensoren zu kalibrieren.

Einen kleinen Einblick gewährt dieses Video:

Video: Neolix- The World’s First L4 Autonomous Vehicle Super Factory

Neue Anwendungsmöglichkeiten für moderne Fahrzeuge

Die Zulassung von 5G hat den Grundstein dafür gelegt, dass auch autonome Fahrzeuge weiter entwickelt werden können. Der Grund: Mit 5G ist es möglich, dass die Fahrzeuge untereinander kommunizieren und das wiederum ist die Voraussetzung dafür, dass die autonomen Autos sicher auf den Straßen unterwegs sind und keine Menschen gefährden.

Ist alles gegeben, sieht Neolix zahlreiche Einsatzgebiete für die Fahrzeuge, die das Unternehmen selbst vor allem für den Einzelhandel nutzen möchte. Auch die Bereiche Sicherheit und Überwachung sowie Finanzen können von den Fahrzeugen profitieren.

Neolix selbst nutzt die Fahrzeuge weiterhin für den Einzelhandel und lässt sie Imbisse und Souvenirs in den Central-Business-District bringen. Erprobt wurde das bereits sowohl im Yicheng International Büropark als auch im Beijing Yizhuang Biomedical.

Die Mitarbeiter dort konnten ihre Essensbestellung direkt am Display des Fahrzeugs eingeben, bezahlten mit dem Smartphone per QR-Code und erhielten direkt die Bestellung. Heiß oder eisgekühlt, alles ist dank der verbauten Technik und der Cargo-Box an Bord der autonomen Fahrzeuge möglich.

Autonomes Fahren: Sechs Level bis zur vollständigen Unabhängigkeit vom Menschen

Die Society of Automotive Engineers hat sechs Stufen definiert, die bis zur vollständigen Autonomie von Fahrzeugen führen:

  • Erstes Level
    Die SAE gruppiert die meisten Fahrzeuge auf diesem Level ein. Der Fahrer muss hier aktiv sein, ADAS gibt es nicht, ein technischer Betrieb des Autos ist nicht möglich.
  • Zweites Level
    Die SAE sieht hier die ersten autonomen Kennzeichen: Tempomat, Lenkhilfe, adaptive Geschwindigkeitsregelung sind drei Merkmale für Fahrzeuge dieses Levels.
  • Drittes Level
    Die teilweise Autonomie der Fahrzeuge wird hier gerade beim Bremsen, Beschleunigen und Lenken deutlich, ADAS werden angewendet. Der Mensch kann das Fahrzeug jederzeit kontrollieren.
  • Viertes Level
    Umwelterkennungen sind aktiv, der Mensch steuert das Fahrzeug noch selbst. Audi ist diesen Schritt mit seinem Modell A8L bereits 2019 gegangen.
  • Fünftes Level
    Laut SAE gilt das Fahrzeug als komplett autonom, der Mensch muss nicht handeln. Er kann aber manuell eingreifen, auch wenn das Fahrzeug im Selbstfahrmodus ist. 5G ist nötig.
  • Sechstes Level
    Keine Pedale, kein Lenkrad: Fahrzeuge sind völlig autonom und bisher in dieser Form nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. 5G muss für die Kommunikation der Fahrzeuge vorhanden sein, erst dann können die Autos flächendeckend eingesetzt werden.

Über Neolix

Neolix sieht die Zukunft in 5G und mit autonomem Fahren. Das Unternehmen will dafür sorgen, dass derartige Fahrzeuge kommerziell eingesetzt werden und dass der gesamte Logistikbereich durch die Fahrzeuge vereinfacht wird. Neolix setzt seine Fahrzeuge mittlerweile nicht nur in China ein, auch in den USA, in Japan, Deutschland und in den Vereinigen Arabischen Emiraten arbeitet man an diesen Autos bzw. erprobt sie bereits.

Über den Autor

Avatar

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier